• mj

Das Morgengebet


Welche wunderbarer Akt – das Gebet am Morgen. Vor Jahren wollte ich für eine Woche beharrlich sein und mir eine Stunde pro Tag Stille-Zeit nehmen – von Montag bis Freitag. Das Resultat? Ich wurde von IHM eingenommen – im positivsten Sinne. Das Morgengebet wurde zu meiner wichtigsten Zeit. Ich kann es schwer schildern und erklären – es ist wohltuend. Es ist freisetzend, besser als jedes Coaching, besser als jeden Mentor. Meine Gebetszeit besteht aus Reden und Horchen – und manchmal auch als Schlaf.

Das Prinzipt des Gebetes ist einfach: wer da bittet der empfängt, wer da sucht der findet und wer da anklopft dem wird aufgetan.

Es steht in unserer Hand, wie nahe wir Ihm sein wollen. Ein grosses Privileg, das auch mit Verantwortung verbunden ist.

Die Zeit mit Ihm ist voller Überraschungen, an Reichhaltigkeit nicht zu übertreffen.


9 Ansichten
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon