Das Morgengebet

Welche wunderbarer Akt – das Gebet am Morgen. Vor Jahren wollte ich für eine Woche beharrlich sein und mir eine Stunde pro Tag Stille-Zeit nehmen – von Montag bis Freitag. Das Resultat? Ich wurde von IHM eingenommen – im positivsten Sinne. Das Morgengebet wurde zu meiner wichtigsten Zeit. Ich kann es schwer schildern und erklären – es ist wohltuend. Es ist freisetzend, besser als jedes Coaching, besser als jeden Mentor. Meine Gebetszeit besteht aus Reden und Horchen – und manchmal auch als Schlaf. Das Prinzipt des Gebetes ist einfach: wer da bittet der empfängt, wer da sucht der findet und wer da anklopft dem wird aufgetan. Es steht in unserer Hand, wie nahe wir Ihm sein wollen. Ein grosses

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon